Geboren bei Köln, über Stationen im Ausland, lebt Jasmin Lakatoš derzeit mit ihrer Familie in Leipzig. Sie arbeitet als freie Autorin, Filmemacherin, Formatentwicklerin und Journalistin.

Die studierte Politikwissenschaftlerin (M.A. European Studies) setzt die Themenschwerpunkte ihrer Arbeit in den Bereichen Politik, Gesellschaft, Kunst & Kultur. Nach ihrem Studium absolvierte sie ein TV-Volontariat in Berlin und arbeitete als Regieassistentin (Kino). Sie entwickelt und dreht Reportagen, Dokumentationen und Serien (u.a. für ZDF, WDR, MDR, SWR, ARTE, digital), leitet Kreativ-Teams und tüftelt ohne Unterlass an neuen Themen und Formaten.

Seit Herbst 2021 ist sie Tandem-Mentorin mit Tina Srowig für den Journalistinnenbund und klärt für Lie Detectors Schüler*innen über Fake News auf. Aktuell entwickelt sie einen abendfüllenden essayistischen Dokumentarfilm. Sichtbarkeit aller und die Sensibilisierung dafür liegen ihr am Herzen.

Verschiedene Projekttätigkeiten im In- und Ausland ergänzen ihr Tätigkeitsprofil. Dem Balkan, der Heimatregion ihres Vaters, fühlt sie sich verbunden; ebenso den Momenten und Geschichten, die oft keine Beachtung finden. Sie tanzt und unterrichtet Swing, spielt seit ihrem fünften Lebensjahr Akkordeon und spricht mehrere Fremdsprachen. Ihr Rufname lautet Mimi.

Konstruktiver Journalismus I Gender I (digitales) Storytelling I Pilot I Format- und Stoffentwicklung I Konzeption I Text I Drehbuch I Regie I Schnitt I


Aktuelles

neues Format mit Tommi Schmitt ab 12. August in der ZDF Mediathek, ab 13.8. immer samstags um 19.45 Uhr in ZDFneo; Format und Redaktion

mit Moderatorin Clarissa Corrêa da Silva springe ich zurück in die 90er – es geht nach Berlin und Cannes, Format // Inhalt // Regie, ab August zu sehen 

im Juli fällt die erste Klappe für sechs neue Folgen Friederike klopft an!, Format // Inhalt // Regie // CvD – Teamarbeit von sechs (!) Autorinnen. Die ersten drei Folgen vom letzten Jahr hier: https://www.ardmediathek.de/sendung/friederike-klopft-an/staffel-1/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9zZGIvc3RJZC8xMzMz/1/

neuer Lesestoff unter Gedankenfutter: Meine Reihe BALKART startet mit zwei Interviews. Künstlerin Ksenija Jovišević erzählt vom constantly nowhere und Galerist und Kunsthandwerker Jan Eugster bricht eine Lanze für den Sexappeal der Gegenwartskunst vom Balkan http://www.mimiesk.de/blog/

EAST SIDE STORIES – Standpunkte einer Generation, ab 3. Oktober 2021 in der ARD-Mediathek, 45 Minuten https://www.ardmediathek.de/video/mdr-dok/east-side-stories-oder-dokumentation/mdr-fernsehen/Y3JpZDovL21kci5kZS9iZWl0cmFnL2Ntcy8wYjhmZDQwNi1iZGQxLTQ4NGYtOGFhMi05NGI4YjhjYTEwMGI/

Print-Reportage Studio Jaia (Mallorca) für das Magazin THE WEEKENDER, Ausgabe Winter 2021 http://www.mimiesk.de/gewebte-geschichte/

 

I am passionate about the fast paced and ever changing work environment, where I feel a weighty responsibility to shed light on sociopolitical issues, to bring together different parties and to contribute to finding areas of common understanding and, ultimately, solutions. Grown up with two different cultural identities, I wish to unleash all my potential to find answers for future challenges. How do we want to work, communicate, live in responsibility to each other? I aspire to build bridges between generations, systems and cultures and I have the ambition to drive impact and change for a better society.